Die Autoren 

Axel Steiner

Jahrgang 1960. Studium der Vor- und Frühgeschichte, der Klassischen Archäologie und der Kunstgeschichte an den Universitäten Würzburg und Tübingen, M.A. 1992. Schon als Schüler entomologisch und ornithologisch interessiert wurde er Mitautor der Buchreihe Die Schmetterlinge Baden-Württembergs (Hrsg. G. Ebert, 1991-2005) und war in verschiedenen lepidopterologischen Projekten an den Naturkundemuseen in Stuttgart und Karlsruhe tätig. Heute arbeitet er als freiberuflicher Entomologe und Gutachter und schreibt wissenschaftliche und populäre Artikel über Schmetterlinge. Vorstandsmitglied im Lepiforum seit 2006. Sein Hauptaugenmerk gilt den Eulenfaltern und ihrer Biologie, daneben interessiert er sich für die Geschichte der Entomologie und für fotografische Dokumentationstechniken. Er lebt bei Karlsruhe.

 

Ulrich Ratzel

Jahrgang 1963. Aufgewachsen in der ländlichen Umgebung von Karlsruhe interessierte er sich, gefördert von seinem Vater, schon früh für die heimische Fauna und für Schmetterlinge und deren Zucht. Er ist seit vielen Jahren ehrenamtlicher Mitarbeiter am Naturkundemuseum Karlsruhe und war Mitautor mehrerer Bände der Buchreihe Die Schmetterlinge Baden-Württembergs (1991-2005), in die über 220 Naturfotos von ihm und mehr als 10.000 seiner über Jahrzehnte dokumentierten Beobachtungen einflossen. Seinen Schwerpunkt bilden die Blütenspanner der Gattung Eupithecia. Seit 2006 gilt sein Interesse auch außereuropäischen Arten, besonders aus dem Himalaja und dem mittleren Osten. Bisher beschrieb er rund 20 neue Arten. Neben Publikationen über Schmetterlinge veröffentlichte Ulrich Ratzel auch Arbeiten über nukleare Astrophysik, Lärmschutz und elektromagnetische Felder. Er arbeitet als Physiker bei der Landesanstalt für Umwelt, Messungen und Naturschutz Baden-Württemberg und lebt mit seiner Familie in Karlsruhe.

 

Morten Top-Jensen

Jahrgang 1956. Bis 1982 Studium am Lehrerseminar Emdrupborg Seminarium. Er arbeitete als Lehrer (1982-2004) und war ab 2005 stellvertretender Direktor an einer Privatschule. Ende 2009 gründete er den Verlag Bugbook Publishing, der Danmarks Sommerfugle herausbrachte; 2011 und 2012 folgten die schwedische und die englische Ausgabe Sveriges Fjärilar und Moths of Great Britain and Ireland. Er ist seit 2001 Vorstandsmitglied des Erlebniszentrums NaturBornholm und der Naturwissenschaftlichen Gesellschaft von Bornholm sowie Gründer und Herausgeber der Zeitschrift Natur på Bornholm seit 2002. Seit 2007 Mitglied des Entomologischen Wissenschaftlichen Komitees von Dänemark (EFU). Neben seiner Tätigkeit als Naturfotograf schreibt er und hält Vorträge über Schmetterlinge und andere Insekten und über die besondere Fauna von Bornholm. Zu diesem Thema moderiert er eine monatliche Sendung für einen Fernsehsender auf Bornholm. 2013 und 2014 produziert und moderiert er eine 24teilige Sendereihe über Insekten für alle dänischen Fernsehsender.

 

Michael Fibiger

Jahrgang 1945. Bis 1970 Studium am Lehrerseminar Hellerup Seminarium, 1976 Master of Psychology (Universität Kopenhagen). Er arbeitete als privat praktizierender klinischer Psychologe. Vorstandsmitglied der Lepidopterologisk Forening 1968-1973. Vorstandsmitglied der Entomologisk Forening Kopenhagen seit 1973, ab 2000 als Vorstandsvorsitzender. Von 1990 bis 2002 Vizepräsident der Societas Europaea Lepidopterologica. Er war der Verfasser von 16 Büchern über Nachtfalter und von zahlreichen wissenschaftlichen und populären Artikeln. Daneben war er der Herausgeber und einer der hauptsächlichen Autoren der Buchreihen Noctuidae Europaeae and Noctuidae Sibiricae. Michael starb nach längerem Kampf gegen den Krebs am 16. Februar 2011.